Clever Blog

Siri, Rufumleitung einstellen! – Auerswald goes IoT

Siri, Rufumleitung einstellen! – Auerswald goes IoT

Von wegen Kaffeekochen und Papierstau im Kopierer beseitigen – Wenn man zwei Auszubildende für technische Berufe mit einer Auerswald-Telefonanlage und einem Apple Homekit zum Basteln ermuntert, kann man nach ein paar Wochen seine Anlage mit dem iPhone steuern.

Im Grunde genommen ist genau das passiert als Mike und André, unsere Azubis im zweiten Lehrjahr, für gut zwei Monate das Produktmanagement besuchten. Mike lernt Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und André ist auf dem besten Wege zum IT-Systemelektroniker. Ziel ihrer Zeit im Produktmanagement war es ein, Proof of Concept für die IoT-Nutzung von Auerswald ITK-Anlagen zu entwickeln. Im PM-Büro würde jedenfalls fleißig verkabelt, gecodet und mit Siri kommuniziert. 😉

IoT – Was war das noch gleich?

„Der Begriff IoT, “Internet of Things” bezeichnet die zunehmende Vernetzung zwischen “intelligenten” Gegenständen sowohl untereinander als auch nach außen hin mit dem Internet. Verschiedene Objekte, Alltagsgegenstände oder Maschinen werden dabei mit Prozessoren und eingebetteten Sensoren ausgestattet, sodass sie in der Lage sind, via IP-Netz miteinander zu kommunizieren.“ Quelle: Gruenderszene.de

In unserem Fall bedeutet das, dass wir mithilfe von Hardware wie dem Apple Homekit oder ähnlichem unsere Telefone und PBX-Geräte steuern können.

Schaubild Netzwerkstruktur

Mithilfe dieser Netzwerkstruktur ist es unseren Azubis gelungen die IoT-Nutzung von Auerswald-Anlagen zu realisieren

Rufumleitung mit Siri steuern?

Am Ende war es den beiden mithilfe des visuellen Entwicklertool Node RED gelungen, eine Verbindung mit einer COMpact 4000 herzustellen und diverse Anlagenfunktionen über das Smartphone zu steuern. Mithilfe des Tools können nun eine Rufumleitung eingerichtet werden (intern und extern), anklopfen und abweisen eines Anrufs aktiviert werden, eine Anrufliste und ein in der Anlage gespeichertes Telefonbuch angefordert werden. Die Daten werden dem Nutzer in einer automatisch generierten E-Mail zugestellt.

Mit Homekit war es überraschend einfach die Funktionen einzurichten. Das hat uns zumindest Mike erzählt. Die beiden Azubis mussten sich zwar erst in das Programm einarbeiten, aber sie hatten auch Spaß daran sich einmal auf etwas anderem Wege mit den Auerswald-Produkten auseinanderzusetzen.

Leider ist die Funktion noch nicht bereit für den Verbraucher, da es sich bei NODE Red um ein Tool für Bastler und Entwickler handelt. Das Projekt hat jedoch gezeigt, dass eine Steuerung über Mobiltelefone und sogar über IoT-Sprachassistenten möglich ist.

André und Mike wollen sich das Projekt nun im Rahmen ihrer mündlichen Abschlussprüfung noch einmal vornehmen. Bis dahin sind wir gespannt, was die beiden als nächstes vorhaben.

Fragen zur Ausbildung bei Auerswald? Hier geht’s zum Karrierebereich.

Überspannungsschutz: Was passiert, wenn der Blitz einschlägt? →

2 Kommentare

  1. Stefan Denninger
    21. Oktober 2018 um 16:43

    Hallo Leute!
    Spannende Sache!
    Wir haben auch eine 5020 und würde gerne die Rufumleitung in der Apotheke mittels Smartphone aus/einschalten.
    Da ich bereits für das restliche Haus als Gateway NodeRED einsetzte wären von Euch die Flows SEHR interessant, wie Ihr das gemacht habt.

    Bitte schickt mir Infos oder publiziert die Dinge, wo man Sie auch findet.
    Die API scheint schon bekannt zu sein, da findet man Infos…

    Vielen Dank!
    Stefan


    • Marie Schultz
      22. Oktober 2018 um 11:40

      Hallo Stefan,

      wir freuen uns sehr über Dein Interesse an unserer kleinen NodeRED-Bastelei.
      Ich frage gerne für Dich nach und melde mich nochmal bei Dir.

      Viele Grüße und einen schönen Start in die Woche,
      wünscht Marie vom Auerswald-Team


Antworten

Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen