Clever Blog

Newstour 2013: Die Wochen schreiten dahin – ein Zwischenbericht

Newstour 2013: Die Wochen schreiten dahin – ein Zwischenbericht

Wir sind mittendrin und voll dabei: Newstour 2013! Wir sehen auch schon leicht von Weitem den letzten Tag, am 19.11.2013 im eigenen Haus. Aber langsam, wir haben noch Zeit und einige Termine vor uns. Zum Glück! Wir können bereits jetzt schon sagen, dass die Newstour ein voller Erfolg ist. Es macht uns wahnsinnigen Spaß, die zahlreichen Gespräche, die neuen und alten Gesichter, aber auch die Zeit zwischen der Präsentation. Unser Team ist eingespielt, versteht sich toll, hat viel zu Lachen und zum Auswerten. Wir sammeln jeden Tag all Eure Vorschläge, Ideen und Wünsche. Am Ende der Newstour werden wir uns dann zusammensetzen und diese gewissenhaft besprechen. Unsere Erlebnisse und Eindrücke der ersten Woche haben wir bereits geschildert. Jetzt wollen wir einen kurzen Zwischenbericht über Woche 2 bis 4 geben.

Newstour Woche 2

Karlsruhe, Trier und Frankfurt am Main standen auf der Wochenplanung. Es ging für unseren Sprinter und seine Insassen bereits montags los, denn mit einem vollgepackten Transporter sollte man sich an stürmischen Tagen auf der Autobahn Zeit nehmen. Die Strecke Cremlingen – Karlsruhe ist zwar kein Höllenritt, aber Stau müssen wir auch immer einplanen. Pünktlichkeit ist das A und O, zumal auch der Aufbau einige Zeit in Anspruch nimmt. Sprinter beim DoktorAn allen drei Tagen gab es viele intensive Gespräche, Diskussionen (auch unter den Teilnehmern) und strahlende Augen, als endlich die neuen Produkte vorgestellt wurden. Es war die letzte Woche mit Senior-Chef Gerhard Auerswald. In der nächsten Zeit wird uns Christian Auerswald begleiten, einen Teil der Präsentation übernehmen sowie Euch Rede und Antwort stehen. Am letzten Tag gab es dann noch eine böse Überraschung. Unser geliebter Sprinter hatte einen Termin beim Doktor! Die Frontscheibe musste repariert werden. Er hielt tapfer durch, wollte dann aber nur noch schnell nach Hause und sich auskurieren.

Newstour Woche 3

Moin, Moin! In der dritten Woche ging es in den schönen Norden. Wir machten Halt in Münster, Bremen und Hamburg. Gleich am ersten Tag, von der ersten Minute an, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Das Factory Hotel in Münster war mal etwas ganz Anderes. “Als zentrales Element des Germania Campus entstand das Factory Hotel 2008 in und um die denkmalgeschützten Mauern der ehemaligen Germania Brauerei. Die freigelegten Klinker und Stahlträger des über hundert Jahre alten Brauereigebäudes stehen bewusst im Kontrast zum rohen Sichtbeton – dem Kernelement des Neubaus”, so steht es auf der Homepage des Hotels beschrieben. Wir waren einfach nur begeistert. Jedoch konnte da auch Bremen und sein ATLANTIC Hotel an der Galopprennbahn mithalten. Leider fand kein Rennen statt, es wäre auch zu schön gewesen. Das Hotel punktete bei uns aber mit einem freien Außenaufzug! Außenaufzug BremenDa freute sich das gesamte Team und alle hatten den gleichen Gedanken: “Yiippiie, wir brauchen nicht zu schleppen!” Welch ein Luxus, da macht der Aufbau gleich doppelt soviel Spaß. In Hamburg war die Freude auch schon wieder vorbei. Ab durch den Liefereingang, durch die Küche, in den Fahrstuhl, Fahrstuhlwechsel und dann endlich erreichten wir unseren Präsentationsraum. Jetzt kam die Frage auf, wie kommen wir wieder zum Sprinter? Gehirntraining war angesagt, wer findet sich durch das Labyrinth zurück? Zu guter Letzt auch noch das: die 54. Internationale Bootsmesse! Die fand genau nebenan statt. Es gab ca. 80.000 Besucher, die mussten ja auch irgendwo parken, und einige Leute nehmen auch auf reservierte Parkplätze keine Rücksicht. Also wohin mit dem Sprinter? Es ging auf große Hamburg-Tour. Problemchen war, wir brauchten nicht einen, sondern zwei Parkplätze hintereinander, denn unser Sprinter musste ja auch reinpassen. Habt Ihr schon mal in Hamburg versucht, zwei Parkplätze hintereinander zu bekommen? … wenn Messe ist? Dann könnt Ihr Euch ja vorstellen, dass wir zeitlich langsam ins Schwitzen kamen, denn einer der Präsentatoren saß im Sprinter. “Pünktlich” fünf Minuten vor Newstour-Start traf er dann ein. Puuhh, das war knapp! Aber etwas Positives gab es auch, das Radisson Blu Hotel Hamburg kam uns farblich sehr entgegen. “Auerswald-Blau” soweit das Auge reicht, das fanden wir natürlich super. Es war auch die erste Woche mit Newstour-Neuling Christian Auerswald. Wir fanden, er hat seine Sache echt gut gemacht. Die nächsten Termine können also kommen!

Newstour Woche 4

Essen, Swisttal-Heimerzheim und Kassel machten sich bereit. Die Auerswälder waren im Anmarsch! Diesmal war der Verkehrsgott nicht so wirklich auf unserer Seite. Burg HeimerzheimWie sollte es auch anders sein: Stau vor Köln. Gut, wir haben es nicht anders erwartet und dies natürlich eingeplant. Am zweiten Tag waren wir Gäste der Burg Heimerzheim. Tolle Umgebung, tolles Ambiente! Wir sind uns da einig, das war bisher die beste Location überhaupt! Gestern machten wir uns dann auf nach Kassel, die letzte Station für diese Woche. Schließlich können wir sagen, dass die letzten Wochen und jeder Standort für sich etwas Besonderes hatte. Hauptsächlich lag das jedoch an den Teilnehmern, an Euch.

Ausblick

Anderthalb Wochen liegen noch vor uns, insgesamt vier Stationen. Bevor wir dann am 19.11.2013 mit einem Heimspiel in Cremlingen die 5-wöchige Newstour beenden werden, geht es zunächst in den Süden von Deutschland. Bayern, Euch wollen wir auch noch sehen. Fürth, Kelheim (Nähe Regensburg) und Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Nähe München) dürfen sich auch noch auf uns freuen, wir tun es zumindest.

← It´s over - Das Ende der Newstour 2013 1. Woche Newstour 2013 - ein Rückblick →

Ihr Kommentar

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen