Clever Blog

Auerswald und die 90er-Jahre

Auerswald und die 90er-Jahre

Wisst Ihr noch wie es in den 90er-Jahren war?

» Wenn du mit Freunden verabredet bist und sie kommen zu spät, musst du warten – jedoch weißt du nicht, ob sie jemals auftauchen werden.
» Es darf keiner ins Internet, weil du auf einen wichtigen Anruf wartest.
» Das Telefonkabel ist zu kurz und reicht nicht bis in dein Zimmer. Privatsphäre lässt grüßen.
» Jugendliche sieht man nur noch mit Game Boys, Tamagotchis, Tattoo-Ketten oder “Arschgeweihen”.

Aber in den 90er-Jahren gibt es auch viele technische Themen, die Fahrt aufnehmen. Langsam finden Mobiltelefone auch bei der „normalen“ Bevölkerung Verbreitung und die Kommunikation per SMS wird zunehmend beliebter. Faxgeräte sind immer mehr gefragt, müssen aber mit der neuartigen E-Mail in Konkurrenz treten. Digitale Anrufbeantworter und Farbkopierer kommen auf den Markt. Endlich finden PCs auch in Privathaushalten ein Plätzchen, die CD löst die Diskette ab, die DVD gibt sich als Speicherriese, das Internet wird populär und Google steht in den Startlöchern! Aber was hat Auerswald in diesen Jahre gemacht?

Auerswald in den 90er-Jahren

In dieser Zeit kommt die erste über PC einrichtbare Telefonanlage mit BZT-Zulassung auf den Markt: die ETS-2616. Außerdem sind wir zum ersten Mal Aussteller auf der CeBIT (1994). Weitere Produkte in diesen Jahren:

Auerswald Produkte 90er

Nicht zu vergessen ist der ISDN-Boom! Seit 1993 steht ISDN flächendeckend in Deutschland zur Verfügung. Im Dezember desselben Jahres unterzeichnet die Deutsche Bundespost und 25 weitere PTTs das „Memorandum of Understanding on the Implementation of a European ISDN“. Die Weichen für die Einführung des Euro-ISDN (DSS1) als europäischer Standard sind gestellt, und das bis dahin bestehende Nationale ISDN (1TR6) wird abgelöst. Im Mai 1994 hat die Deutsche Bundespost die notwendigen Softwareänderungen in den digitalen Vermittlungsstellen abgeschlossen. In den Jahren 1995 und 1996 hat sich aufgrund der Fördermaßnahmen durch die Deutsche Bundespost die Anzahl der EURO-ISDN-Anschlüsse erheblich gesteigert. Immerhin gibt es für eine ISDN-Telefonanlage satte 700 D-Mark Bares. Dies war für Auerswald eine sehr gute Gelegenheit seine Produkte im Markt zu etablieren. Ach ja, und im November 1996 wird aus der Deutschen Bundespost die Deutsche Telekom AG. Der Börsengang und die „Volksaktie“ ist sicher noch vielen in Erinnerung.

Und das Beste kommt zum Schluss. Wir haben tief im Archiv gegraben und etwas gefunden, was eindeutig schon zur Rubrik “Antiquitäten” gezählt werden kann. Wir haben uns köstlich amüsiert, aber auch gestaunt, wie weit Auerswald damals schon war – fertigungstechnisch und ökologisch. Die 90er waren schon eine tolle Zeit. Aber lasst euch selbst überzeugen. Entschuldigt die Qualität, aber Ihr wisst ja – die 90er :)

← Auerswald – Nummer Eins des Fachhandels Webinar zum Thema All-IP →

Ihr Kommentar

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen